Uyuni - die Größte Salzwüste der Welt

5:45 vorm.


Hallo Ihr Lieben,
ich weiß nicht wie oft ich schon gesagt hab "DAS war wirklich die schlimmste Busfahrt die ich je erlebt habe!", 13 Stunden in einem Bus, die Scheiben gefroren ( von innen) und ein Tempo das man sich nicht vorstellen kann. Doch willkommen in Südamerika, dass werden wir in 20 Tagen wahrscheinlich schon sehr vermissen. Denn Bolivien ist unser vorletztes Land auf diesem Kontinent, ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wieder heiß zu duschen oder gar den täglichen Smoothie am morgen auszulassen. Aber wir freuen uns auch riesig auf Neuseeland, so ist es ja nicht. Doch nun genießen wir noch mal die letzten Wochen hier, wir sind nun endlich in Bolivien angekommen. Unsere ersten Tage in Bolivien verbrachten wir auf einer Sonneninsel im Norden Boliviens, dort genossen wir die Tage am Titicacasee, danach ging es wohl in die wohl hässlichste Stadt die wir gesehen haben, La Paz, die Hauptstadt. Stinkende Autos und überall Menschen ist wohl einfach nicht so unser Ding. Dort flohen wir nach einer Nacht Richtung Uyuni, die wohl bekannteste und größte Salzwüste auf der Welt. Eine der beeindruckensten Dinge die wir  hier in Südamerika gesehen haben. Eine 7 Meter dicke Salzschicht schmückt den Boden, Lagunen, Vulkane und kleine Inseln findet man auf dem Weg durch die Wüste. Es ist wirklich ein Naturwunder!  Mit einem Jeep fuhren wir  als Gruppe 60 Kilometer weiter hinein in die Wüste. Mein Favorit war doch wirklich diese kleine Insel, voll mit Kakteen, mitten im schneeweißen Salzgebiet findet man einfach eine kleine Insel. Die Kakteen können  bis zu 10 Meter hoch werden, kann man das glauben?  Mit verbrannten Gesicht hieß es dann schon Richtung Sonnenuntergang zurück in das kleine Dörflein Uyuni, doch davor noch ein kleines Picknick mitten in der Salzwüste, sehr gemütlich. Wirklich ein Muss wenn man nach Bolivien reist, doch jetzt heißt es für uns weiter, Richtung Süden...denn von meinen Wanderschuhen habe ich langsam genug, Birkenstock sollen wieder her. Es zieht uns wieder ins warme, endlich..

You Might Also Like

6 Comments

  1. Wow, atemberaubende Fotos. Stinkende Autos und überall Menschen? Dies ist definitiv auch nichts für mich.
    Ich bin beeindruckt, was du so erlebt hast
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Wüsten immer sehr beeindruckend. Viele finden sie ja eintönig oder langweilig. Aber irgendwie macht gerade diese Kargheit ihren Reiz aus. Und viele Wüstenlandschaften sind dann trotzdem total farbig etc.

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
  3. This is a great post! I love it:)

    irenethayer.com

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Post. Richtig richtig tolle Fotos, ich mag vor allem das Dritte von unten. :)

    LG Pierre

    AntwortenLöschen
  5. Der Boden sieht einfach so unglaublich aus! Dieses weiß und dann immer wieder die gleichen symmetrischen Formen!

    Die Bilder wirken total warm ^^ also ich hätte mir jetzt Temperaturen um die 25-30 Grad vorgestellt. Witzig, dass es anscheinend doch so kalt war.

    Und ihr fahrt sogar noch nach Neuseeland...wow! Das ist auch ein großer Traum von mir :)

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne und eindrucksvolle Bilder!
    Alles Liebe, Anna Lea <3
    http://growingcircles.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Flickr Images